World of Resin
  Türkei
 


Türkei

Das Harzpulver aus den türkischen Planzen wird unter Hochdruck und großer Hitze in Kalkgruben gepresst. Durch diesen Prozess entsteht später das charakteristische Knackgeräusch, das es beim Zerbrechen macht. Die manchmal leicht grüne Farbe kommt angeblich daher, dass in der Türkei mit zermahlenen Grasblättern gestreckt wurde (was aber wirklich noch das humanste Streckmittel von allen ist!). Möglicherweise wird aber auch nur sehr grob gesiebt, wodurch viele Grüne Pflanzenteile im Harz landen.


     Türkei - ein Land zwischen 2 Kontinenten

Heutzutage kommen die typischen "Euro-Platten" nur noch selten aus der Türkei, sondern in der Regel aus Marokko. Der Opiumanbau hat das Cannabis in der Großproduktion eindeutig verdrängt. Der Qualität von türkischem Haschisch hat der Untergang der Massenproduktion allerdings auf keinen Fall geschadet. Wenn heute mal erhältlich, dann meist in guter         Qualität. Die Potenz des Türken reicht von leicht bis mittel. 
Der THC-Gehalt liegt bei handelsüblichen Sorten zwischen 5% 
und 8%, bei guten natürlich auch höher.


     der klassische Grüne Türke

In den 20er Jahren haben türkische Zigaretten in Ö/De teilweise noch Haschisch enthalten. Seit 1925 ist Marihuana auch in der Türkei illegal, auf Druck anderer Staaten Europas. Wie gesagt wird heutzutage nicht mehr viel Dope produziert, die Türkei ist aber ein äußerst wichtiges Land für den Transit-Drogenhandel zwischen Asien und Europa.

 
  Es gab gesamt 393238 visitors (1227621 hits) auf World-of-Resin! you're welcome  
 
=> Do you also want a homepage for free? Then click here! <=