World of Resin
  Nepal Sorten
 


Nepalese, klassisch

Farbe: außen dünkleres braun, innen evtl. heller

Geruch/Geschmack: leicht nach Kräutern oder auch süßlich, voll und aromatisch

Effekt: gutes Stoned-Gefühl, leicht ermüdend

Konsistenz: relativ weich

Preis in A'dam: ca. 6 Euro - 10 Euro / 1g

Erhältlichkeit in A'dam: häufiger zu finden





So etwas wie das kommerzielle Hasch aus Nepal, daher auch von etwas schwankender Qualität und Preis. Umso abgelegener und höher gelegen das Hasch hergestellt wird, umso besser ist es dann meist auch. Aber ein schlechterer Nepalese ist trotzdem immer noch sehr potent und wohl jedem anderen Kommerz-Hasch vorzuziehen. 
Der Nepalese ist potent bis sehr potent und weißt einen THC-Gehalt zwischen 10% und 15% auf. 




Schwarzer Nepalese, Nepal Stick

Farbe: außen schwarz, innen dunkelbraun

Geruch/Geschmack: süßlich und aromatisch

Effekt: noch etwas narkotischer als der Klassische

Konsistenz: sehr weich und knetbar

Preis in A'dam: ca. 6 Euro - 10 Euro / 1g

Erhältlichkeit in A'dam: häufiger zu finden





Das schwarze Hasch kommt oft in Stick-Form in den Handel. Auch hier kann die Qualität schwanken, unterschreitet aber nur sehr selten ein gewisses Mindestniveau.
Generell ist eine Sorte meist umso narkotischer wirkend, je schwärzer und öliger sie ist. Black Nepal Hasch von sehr hoher Qualität wird unter dem Namen "Nepal Cream" verkauft.




Temple Balls

Farbe:
außen schwarz/dunkelbraun, innen nur wenig heller

Geruch/Geschmack: Geruch minzig und eisig; Geschmack aromatisch

Effekt: lang anhaltendes stoned-sein, gleichzeitig Gedanken-anregend

Konsistenz: weich und formbar

Preis in A'dam: ca. 9 Euro - 13 Euro / 1g

Erhältlichkeit in A'dam: in (fast) allen gut sortierten Coffeeshops





Oh ja ... der legendäre Nepalesische Temple Ball!
Auf dem Foto sieht man übrigens die Original-Verpackung dieser Kostbarkeit. Nepal Temple Balls werden zur Lagerung in große Kugeln (Balls) geformt und kurz vor ihrem Verkauf zerkleinert. Eine Kugel hat die geringste Oberfläche und ist somit für die Lagerung als beste Form geeignet.

Der Nepal Temple Ball muss aus keiner bestimmten Provinz kommen, der Name ist ein Sammelbegriff für auf diese Art hergestelletes Haschisch bester Qualität. Wenn man einen Temple Ball bei der Mitte aufbricht, kann man besonders schön die gepressten Harz-Kristalle erkennen.
Der Temple Ball hat das am längsten anhaltende High aller Sorten überhaupt. Er macht still und eher müde und soll besonders gut für Meditation geeignet sein. Ob der Temple Ball wirklich von hinduistischen Tempel-Mönchen hergestellt wird, ist mir nicht bekannt, wahrscheinlich eher ein schönes Gerücht.


          typische Nepal-Indica

Nepalesisches Spitzen-Hasch ist äußerst potent und weißt einen THC-Gehalt von 20% und mehr auf.
Außerhalb von Holland ist der Temple Ball sehr schwer zu finden. Und auch in Amsterdam soll nicht alles wirklich Temple Ball sein, was unter dem Namen Temple Ball verkauft wird. Angeblich importieren manche Coffeeshops nur noch das Harzpulver und mischen es dann zur Hälfte mit heimischem Skuff.

Cup-Preise: 1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze




Nepal Cream

Farbe: glänzend schwarz

Geruch/Geschmack: leicht süßlich, aromatisch ölig

Effekt: erstklassiges Body-High

Konsistenz: sehr weich und knetbar, klebrig

Preis in A'dam: ca. 15 Euro / 1g

Erhältlichkeit in A'dam: eher selten (Blue Bird, Popeye)





Das feinste, was Nepal zu bieten hat! Gute Cream ist so harzig, dass sie fast wie Kaugummi im Baggy klebt. Für die Herstellung werden ausgewählte Pflanzen von Hand gerieben.
Zusammen mit dem Temple Ball definitiv einer meiner persönlichen Favoriten. Gebt zu, habt ihr schon mal sooo öliges Haschisch gesehn?!

Cup-Preise: 1 x Bronze




Nepal Pollen

Farbe: mittleres braun

Geruch/Geschmack: nur leicht aromatisch

Effekt: weniger ermüdend als andere Nepal-Sorten

Konsistenz: relativ hart und bröckelig

Preis in A'dam: ca. 12 - 14 Euro / 1g

Erhältlichkeit in A'dam: selten (zB Dampkring Coffeeshop)





Bei Pollen Hasch wird nicht von Hand gerieben, sondern man benutzt die marokkanische Siebtechnik. Wahrscheinlich wurde diese Technik der Haschgewinnung in Nepal von den Europäern eingeführt.
Der Nepal Pollen ist ein gutes und hochpotentes Hasch, das einen die Anforderungen des Tages besser bewältigen lässt als die dünkleren Sorten. Trotzdem kann er es nach meiner Meinung mit Spitzenware vom Typ Temple Ball oder Cream nicht ganz aufnehmen.


        Pressung von Pollen Hasch in Nepal

Cup-Preise: 1 x Bronze



Schimmel-Nepalese

Farbe: braun-schwarz, von ausgeprägter grau/weiß/gelblicher Schicht durchzogen

Geruch/Geschmack: etwas verschimmelt

Effekt: evtl. recht trippig^^

Konsistenz: Wie anderer Nepalese auch

Preis in Kathmandu: vielleicht 50 Nepal. Rupien / 1g

Erhältlichkeit in A'dam: (hoffentlich) nicht erhältlich





Der Schimmel-Nepalese ist eigentlich keine eigene Sorte, sondern lediglich verschimmeltes normales Nepal-Hasch. Wenn bei der Handreibung nachlässig gearbeitet wird und das Harz zu viel Feuchtigkeit aufnimmt (oder das Hasch feucht lagert), kann sich eine deutlich sichtbare Schimmelschicht bilden.
Der Schimmel-Nepalese wird ahnungslosen Touristen oft als etwas Besonderes angedreht. Es kann auch sein, dass er trotzdem potent ist und durch den Schimmel noch ein zusätzlicher Effekt entsteht. Aber Schimmel zu rauchen oder zu essen ist stark gesundheitsgefährdend, daher sollte man allgemein die Finger von verdorbenem Haschisch und Marihuana lassen!

Bekannt ist ebenfalls der Schimmel-Afghane, für den ich aber jetzt nicht unbedingt eine eigene Kategorie machen will. Es gilt das Gleiche wie für den Schimmel-Nepalesen.




 
  Es gab gesamt 219552 visitors (758192 hits) auf World-of-Resin! you're welcome  
 
=> Do you also want a homepage for free? Then click here! <=